Brasilien – Chile (Achtelfinale)

Verlängerung und Elfmeterschießen, was will man mehr

Beide Mannschaft haben das Potential ein spielerisches Feuerwerk zu starten und sie haben es zum Teil in der Gruppenphase auch gezeigt. Leider haben sie beim Achtelfinalspiel beschlossen, die Entscheidung im Zweikampf zu suchen.

Anscheinend hat sich keine Mannschaft zugetraut die andere mit spielerischen Mitteln zu schlagen. Deswegen ging es von der ersten Minute an heiß her. Schiedsrichter “Webb” hatte viel zu tun, aber machte dabei eine sehr gute Figur.

Spielberwertung:

Im Fussball liegen Trauer und Freude oft sehr nah beieinander. In der 120. Minute des Spiels hatte “Pinilla” zum nächsten Volkshelden Chiles aufsteigen können. Er trifft die Latte und 10 Minuten später verschießt er im Elfmeterschießen. Weitere 2 Minuten später feiert Brasilien den Einzug ins Viertelfinale und das Märchen Chiles hat ein abruptes Ende.
Im Spiel selbst war wenig Fluss, immer wieder kleine und große Fouls verhinderten einen kontrollierten Spielaufbau. Wenn es zu ansehnlichen Kombinationen gekommen ist, dann durch schnelle Vorstöße von “Neymar” oder “Sanchez”. Dann wurde es aber auch gefährlich und Chile hatte ein paar mal richtig Glück. Die zweite Halbzeit war ein Abbild der Ersten, nur war sie noch zerfahrener. Die Verlängerung setzte in punkto Zerfahrenheit noch einen drauf. Chile hatte nur noch Kraft die Bälle rauszuschlagen und versuchte durch kleine Fouls das Spiel immer wieder zu unterbrechen. Brasilien versuchte sein Glück durch Fernschüsse. Wie schon am Anfang erwähnt, hatte jedoch Chile die beste Chance der Verlängerung, in der 120. Minute.
Im Endeffekt lebte das Spiel durch die Spannung und war deswegen auch gut. Nach dem 1:1 war sofort Spannung da, Chile hatte sich zurück ins Spiel gebissen.

Eckdaten (1. Achtelfinale):

Brasilien – Chile 1:1 (1:1, 1:1) n.V. 3:2 i.E. 


1:0 Jara (18., Eigentor) 
1:1 Sánchez (32.)

Elfmeterschießen:
1:0 David Luiz

César hält gegen Pinilla
Willian schießt daneben
César hält gegen Sánchez
2:0 Marcelo
2:1 Aránguiz
Bravo hält gegen Hulk 
2:2 Díaz 
3:2 Neymar
Jara schießt an den Pfosten

Aufstellung:
Brasilien: Júlio César,  Alves, Silva, David Luiz, Marcelo, Fernandinho (ab 72. Ramires), Luiz Gustavo, Hulk, Oscar (ab 106. Willian), Neymar, Fred (ab 64. Jô)
Chile: Bravo, Isla, Francisco Silva, Medel (ab 108. Rojas), Jara, Mena, Díaz, Aránguiz, Arturo Vidal (ab 87. Pinilla), Sánchez, Vargas (ab 57. Gutiérrez)

Wertung:

Ein sehr guter Auftakt in die K.O.-Phase des Turniers. Schade nur, dass beide Teams die Entscheidung über den Zweikampf gesucht haben.

11 thoughts on “Brasilien – Chile (Achtelfinale)”

  1. Pingback: Homepage
  2. Pingback: Hyderabad Startups
  3. Pingback: steroid supply
  4. Pingback: free darkscape bot
  5. Pingback: economics tuition
  6. Pingback: porno

Comments are closed.